DANKBAR

Artikel zum

„DANKBAR“ in Frohnhausen –ein wahr gewordener Traum

Es ist ein kleiner, süß und in frischen Farben eingerichteter Laden mit einem wunderschönen Innenhof. In einer Seitenstraße der Frohnhauser Straße im Schatten eines großen Baum gelegen- dort finden wir das neue Café & Bistro „ DANKBAR“ in Frohnhausen.

Das kleine Café (ehml. Prinzessinnenglück) wurde am 01.06.2017 von Petra Fatondji (56 J.) übernommen und gemeinsam mit ihrer Tochter Joana und einer der alten Mitarbeiterinnen, Bettina erblüht es zu neuem Leben.

Wie kam es zu der Weiterführung des veganen Cafés und wer ist nun die neue Besitzerin mit ihrer ganz eigenen Vision für den Laden?

Das Prinzessinnenglück stand vor dem aus und wie es in der heutigen Welt so läuft, werden alle Neuigkeiten und Gefühle über solch ein Ereignis in den sozialen Medien geteilt. Ein Gast des Café und eine Bewohnerin Frohnhausens´ hatte sofort die Initiative ergriffen, eine junge Frau aus dem Stadtteil über das vegane Netzwerk angeschrieben und gefragt ob sie nicht jemanden kennt, der dieses Schmuckstückchen übernehmen wollen würde. Gefragt, getan - diese junge Frau war Joana Fatondji, ärztlich geprüfte ganzheitliche Ernährungsberaterin und Transformations Coach und „zufällig“ die Tochter der jetzigen Besitzerin. Joana hilft Menschen dabei ihre Träume zu leben – und da sie durch Gespräche mit ihrer Mutter wusste das ihr größter Traum, eine Begegnungsstätte mit ausgesprochen gutem Essen war, kam das eine zum anderen und heute stehen beide gemeinsam im Café und leben ihre Passion für ganzheitliche Gesundheit, gutes Essen, tollen Austausch, Visionen, Gemeinschaft und Freude, sodass alle die zu Gast in der kleinen Stube sind, ein Teil dieses Lebensgefühls spüren und schmecken können.

Petra Fatondji ist eine echte Abenteurerin, denn sie hat sich gewagt was sich viele in Deutschland, vor allem in diesem Alter, nicht trauen und hat sich, nach knapp 40 Jahre im Angestelltenverhältnis selbstständig gemacht.

Das Café steht für einen Quantensprung, einen absoluten Neuanfang und steht als Zeichen dafür, dass jeder seine Träume verwirklichen und allein damit bereits viel in der Welt bewegen kann, egal wie alt er oder sie ist. Der Name DANKBAR ist Programm, denn Petra Fatondji ist Dankbar; dankbar dafür, dass sie sich selbst nicht durch gängige Glaubenssätze davon abhielt, ihre Ernährung hin zu einer pflanzlichen zu verändern. Diese Umstellung brachte ihr wieder mehr Vitalität und Lebensfreude. Ihr Orthopäde hatte ihr bereits empfohlen, sich gedanklich schon einmal auf ein künstliches Hüftgelenk einstellen zu müssen. Doch wider der Prophezeiung, erblühte sie zu neuem Leben und teilt nun diese zurückgewonnene Gesundheit und Vitalität mit ihren Gästen, in Form ihrer liebevoll zubereiteten Torten, Kuchen, Bagels, Bowls, Aufstriche und anderen lecker und gesunden Köstlichkeiten.

Das Café „Dankbar“ In Frohnhausen seht für – einen wahr gewordenen Traum sowie Selbstverantwortung für unser Leben, unsere Gesundheit und unser Glück zu übernehmen. Es steht für Familie, Freundschaft und Zusammenhalt, für Internationalität im Verbund der Nachbarschaft, für Gesundheit und Genuss - und vor allem steht es für eine kleine Oase in Mitten der Schnelllebigkeit und der Flüchtigkeit der Neuzeit.

Mixed girl between Black and White Beauty Standards

Black Vegans Rock